Verena Hansen

„Voraussichtlich im Herbst diesen Jahres werde ich nach St.Petersburg reisen, um dort ein Jahr zu leben und als Freiwllige im Dom Maletzkava zu arbeiten.
Ich heiße Verena Hansen, bin 18 Jahre alt und damit die jüngste von drei Geschwistern. Ich wohne mit meinen Eltern in Waldshut, nahe der Schweizer Grenze und besuche das Kolleg St. Blasien, wo ich kommenden Juni mein Abitur machen werde. Meine Hauptfächer, die ich selber wählen konnte, sind Religion, Französisch und Englisch, diese Fächerwahl wird meiner Sprachbegeisterung
gerecht.

In meiner Freizeit tanze ich in einer Jazztanzgruppe, spiele Flöte und verbringe so viel Zeit wie möglich mit meinen Freunden. Inzwischen lerne ich neben der Schule außerdem Russisch, um meine kommunikative Ader auch ausleben zu können, wenn ich in St. Petersburg bin.
Die Vorstellung in wenigen Monaten dort zu leben bereitet mir Vorfreude, aber auch ein bisschen ein mulmiges Gefühl im Bauch.

Ein Jahr nach dem Schulabschluss damit zu verbringen sowohl eine neue Kultur und Sprache als auch die Arbeit mit Menschen mit Behinderung kennen zu lernen, wird ein großer Gewinn für mich sein. Ich freue mich darauf zu lernen, Menschen mit Behinderung selbstverständlicher zu begegnen und hoffe, zu einer Entscheidung bezüglich meiner beruflichen Zukunft zu finden. Ich bin fest
überzeugt, dass dieses Jahr, in dem ich auf mich selbst gestellt im Ausland lebe und soziale Arbeit leiste, zu meiner persönlichen Entwicklung nur positiv beitragen kann.“