Das Psycho-Neurologische-Internat Nr.3 in Peterhof

Eigentlich ist der nahe bei St. Petersburg gelegene Ort Peterhof bekannt für das dort erbaute prunkvolle Schloss und den dazu gehörigen Park, aber Hinter dem Palast steht noch ein Haus“ (gleichnamiges Buch v. M. Marginter u. E. Schiffers). Es ist das PNI (Psycho-Neurologisches-Internat), ein staatliches Wohnheim, wo über 1000 Menschen leben. Die Bewohner sind Menschen mit Behinderung, psychisch Kranke und Obdachlose, die aus der Gesellschaft ausgeschlossen wurden. Die staatlich gebotene Versorgung beschränkt sich auf das Nötigste – Essen, ein Schlafplatz und ein Minimum an medizinischer Versorgung, von Zuneigung und liebevoller Aufmerksamkeit ganz zu schweigen.

Seit dem Jahr 2000 jedoch arbeiten dort über das staatliche Personal hinaus auch deutsche und russische Freiwillige der Organisation Perspektivy. stefi-spaziergang2

Unser Verein MIR e.V. entsendet seine Freiwilligen in eben diese Einrichtung, wo sie von der Organisation Perspektivy, mit der wir zusammen arbeiten, emfangen und betreut werden. In Peterhof gibt es inzwischen zwei Stationen, auf denen die Perspektivy-Mitarbeiter sich engagieren und versuchen, ein Gegenmodell zum bisher Gebotenen umzusetzen, welches einen respekt- und liebevollen Umgang mit den ihnen anvertrauten Bewohnern beinhaltet.

Dass man Menschen mit Behinderung auf einer Augenhöhe begegnet und Ihnen zutraut, lernfähig zu sein und sich zu entwickeln ist in Russland bei weitem nicht Gang und Gebe. Wir hoffen, dass die Arbeit, die unsere Freiwilligen leisten, zumindest ein kleines Exempel für den würdigenden Umgang mit Menschen mit Behinderung statuiert. Wir wünschen uns, dass Russland durch das Mitwirken unserer Freiwilligen einen kleinen Schritt näher an eine Gesellschaft heran findet, in der Akzeptanz gegenüber Menschen mit Behinderung herrscht.

paul-mädels2.JPGEin kleiner Eindruck vom Projekt, lässt sich auch durch den Film „HEIM WEH“ gewinnen, den Ulrike Brödermann für den Verein Perspektiven e.V., der auch Deutsche Freiwillige nach Peterhof entsendet, gedreht hat.

Ein Gedanke zu „Das Psycho-Neurologische-Internat Nr.3 in Peterhof“

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ist es möglich, auch nur für einen Monat im Petershof zu arbeiten. Ich bin berufstätig und würde im nächsten Jahr meine Unterstützung während meines Urlaubes anbieten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Diana Lenz-Weber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.